Welpen Zuchtplan

Hundezucht und Zuchtplan

Hunde und Familie ZuchtplanWenn Sie mit Zucht beginnen, so benötigen Sie einen Zuchtplan. Das hört sich zwar lächerlich an, aber in Wirklichkeit braucht man ihn. Einen guten Zuchtplan zu haben, ist etwas absolut Notwendiges. Dieser Plan sollte mehrere Dinge beinhalten! Zunächst einmal sollten Sie sich für eine bestimmte Hunderasse entschieden haben. Er sollte weiterhin Informationen haben, die aus Studien zusammen getragen worden sind. Als Nächstes sollten Sie Zuchtstandarte für diesen Hund betrachten und feststellen, ob Sie diese Standarte gewährleisten können. Denken Sie daran, dass ein guter Hundezüchter, immer die Zuchtstandarte gewährleistet und alle Elemente des Planes auf Bezug auf die Hunde verwirklicht.

Als Nächstes sollte der Zuchtplan darüber informieren, das Sie eine guten Fragebogen haben sowie eine Warteliste. Der Plan sollte zusätzlich noch Hinweise geben, wie Sie Bewerber testen, ob sie die richtigen zukünftigen Hundebesitzer sein könnten. Wie viele Hunde wollen Sie züchten Ihr Zuchtplan sollte im Detail aussagen, wie viel Hunde Sie züchten wollen und wo Sie die Hunde unterbringen. Falls Sie in Erwägung ziehen, die Hunde in ihrem Hinterhof zu züchten oder sie in irgendeiner alten Hütte großzuziehen, dann denken Sie erst gar nicht ans Züchten. Die Hunde sollten, in Ihrem zu Hause unterbracht werden und ein Teil der Familie sein.

Denn nur so erzeugen Sie gute Welpen. Ihr Hundeplan sollte ebenso, die Methoden nennen, wie Sie mit den Hunden umgehen werden, die Sie in ihrem Programm haben. Er sollte im Detail darstellen, wie viele Hunde in ihrem Haus leben werden und wie sie trainiert und gehalten werden. Dann sollten Sie ungefähr sagen können, wie viele Welpen eine Hündin wirft, und bedenken Sie, dass Ihre Hündin nicht jedes Mal, wenn sie läufig ist, wieder neue Welpen haben wird. Gute Hundezüchter achten darauf und züchten nicht ständig von derselben Hündin.
Ihr Zuchtplan sollte auch Informationen beinhalten, wie und wann ihre Hunde geimpft wurden, welches Training sie erhielten und noch erhalten werden. Beachten Sie auch mitzuteilen, welche Vorkehrungen Sie getroffen haben, um ihren Hund zu sozialisieren, sodass sie später auch in andere Familien integriert werden können. Ist ein Hund beispielweise in einem Hundeschuppen groß geworden und hatte nie oder kaum menschlichen Kontakt, so wird er sich sehr schwer tun, das menschliche Verhalten zu verstehen.