Hunde beweisen Zeitgefühl

Den Zeitplan bei Hunden einhalten

Hunde und Familie ZuchtplanHunde und Menschen tun sich manchmal schwer, wenn es darum geht sich zeitlich aneinander zu gewöhnen. Doch die meisten Menschen bekommen das meist ganz gut hin. Anders die Hunde. Besonders wenn zweimal im Jahr Zeitumstellung war, dann reagieren die Hunde doch recht komisch. Sie wollen aber meist ihr Hundefutter zu ihrer gewohnten Zeit. Hunde besitzen jedoch auch die Fähigkeit regelrecht Zeitempfinden zu entwickeln. Besonders wenn es darum geht mit dem Herrchen oder Frauchen Gassi gehen zu wollen. Viele Hundebesitzer berichten davon, dass ihr Hund immer zu einer bestimmten Zeit sehr unruhig wird. Hat man einen Hund, dann sollte man natürlich diesem gewährleisten, dass er auch zu der für ihn gewohnten Zeit Gassi gehen kann und auch sein Futter bekommt. Ein Problem kann es geben, wenn der Hund die Zeitumstellung auch nach einigen Tagen nicht verkraftet hat und letztlich im Haus großen Stress veranstaltet, wenn er nicht das bekommt, was er haben möchte. Doch auch Hunde beweisen sehr viel Zeitgefühl. Denn sie werden am Abend doch schon mal etwas unruhig, wenn Herrchen oder Frauchen nicht gleich nach Hause kommt. Zeitplan einhalten



Zeitplan einhalten

Der Zeitplan, den man mit dem Hund entwickelt hat, sollte man auf jeden Fall einhalten. Diese Einhaltung bewirkt, dass auch der Hund gesund bleibt. Denn beim Füttern muss man sich auch an einige Richtlinien halten. Zum Beispiel sollte man mit dem Hund nicht einen längeren Spaziergang machen nachdem man ihn gefüttert hat. Eher umgekehrt. Auch dies kann das Zeitgefühl beim Hund sehr durcheinander bringen. Und letztlich muss man dem Hund auch ansonsten seine Ruhe lassen. Am Abend zum Beispiel sollte der Hund auch nicht mehr so gestresst werden, wenn er normalerweise schläft. Eine Familienfeier kann den Hund von seinem Zeitempfinden her schon sehr durcheinander bringen. Aus diesem Grund sollte man als Hundehalter den Hund unter Umständen bei Verwandten oder Bekannte unterbringen.