Welpen Geburt

Weplen Geburt und Aufzucht

Hunde WelpenDie Geburt der Welpen 530 Was die Geburt der Welpen betrifft, so sollten Sie einige Dinge tun, um sich daraus vorzubereiten. Stellen Sie sich auf das Geburtsdatum ein. Falls Sie dies nicht mehr wissen, so kann ihr Tierarzt ihnen sicher weiter helfen. Rückt der Geburtstermin dann näher, müssen Sie sich einige Dinge besorgen.

Die Hündin sollte eine Geburtskiste haben, in die sich die Hündin verkriechen kann. Seien Sie sicher das Es sich um einen Raum handelt, in dem ihre Welpen die Welt zum ersten Mal erblicken. Es sollte ein Raum sein, in den Sie des Öfteren gehen wie zum Beispiel das Schlafzimmer und wenn möglich auch der Platz sein, wo die Hündin schläft, denn dort kann sie sich dann auch um ihre Jungtiere kümmern. Sie sollten sich dann eine Geburtskiste zusammenstellen.
Darin sollten folgende Dinge sein:

• Saubere Tücher
• Handschuhe
• Jod
• Schere
• Augentropfen
• Wattestäbchen
• Waage

Rückt der Geburtstermin näher, so wird sich die Hündin mehr in ihrer Geburtskiste aufhalten. Beginnt der Geburtsprozess, können Sie die Venen an ihrem Körper sehen. Bleiben Sie nahe bei ihr und beobachten Sie sie. Denn viele Hunde wollen nicht allein sein, wenn sie gebären. Wirft ihre Hündin nun die Jungtiere, so liegt es an Ihnen, ob sie ihnen helfen oder nicht. Falls ihre Hündin länger als eine Stunde sich quält die Jungen auf die Welt zu bekommen, dann müssen Sie einen Tierarzt anrufen. Die Jungtiere könnten noch eingeklemmt sein. Schaut ein Junges heraus, so können Sie natürlich mit einem angefeuchteten Tuch behutsam daran ziehen. Bitte öffnen Sie nicht den Geburtssack, während der Hund noch im Mutterleib steckt. Öffnet sich der Geburtssack, so müssen Sie den Hund so schnell wie möglich aus seinem Leib entfernen. Nachdem das Jungtier aus dem Mutterleib geschlüpft ist, so soll ihre Hündin ihren Geburtssack öffnen und dann das Gesicht des Jungtieres abschlecken.

Tut Sie das nicht, dann müssen Sie den Geburtssack mit ihren Fingernägeln oder einer Schere öffnen. Zeigen Sie der Mutter das Gesicht des Hundes und lassen Sie es abschlecken. Dann sollten Sie den Atem vom Welpen hören. Schleckt ihre Hündin den Welpen nicht ab, dann müssen Sie es abputzen. Sie können dies mit einem sauberen Tuch machen. Auch öffnet die Hündin meist die Atemwege des jungen Welpen. In der Zwischenzeit wird die Hündin ihren eigenen Dreck wegputzen und Sie sollten den Welpen säubern. Legen Sie den Welpen an ihre Hundebrust und gesunde Welpen fangen sofort zum Saugen an.

Die meisten Welpen werden in ein paar Stunden geboren. Sollte der Geburtsprozess länger andauern, so könnte es ein Problem geben und sie sollten den Tierarzt verständigen. Nach dem Geburtsprozess wird die Hündin in den Garten oder nach draußen wollen. Wechseln Sie dann die Laken in der Geburtskiste und wiegen Sie ihre Hunde. Wenn sie dann zurück ist, legen Sie ihre Neugeborenen an ihre Brust. Auf die folgenden Dinge müssen Sie achten wenn es um Welpen geht. Sie benötigen nur dann einen

Tierarzt wenn:
• Der Welpe nichts frisst
• Der Welpe sich nicht bewegt
• Der Welpe von der Hündin auf die Seite geschoben wird
• Der Welpe schreit Gesunde

Welpen sollten:
• Ruhig sein
• Fressen
• An Gewicht zulegen
• Normal atmen
• Glücklich sein