Welpen Dobermann

 

Wissenswertes über den Dobermann

Welpen DobermannWenn Sie sich einen Dobermann Welpen anschaffen, sollten Sie darauf achten das er mehrfach entwurmt und geimpft worden ist. Sie sollten nicht vergessen sich den tierärztlichen Impfpass vom Besitzer aushändigen zu lassen. Wenn Sie den Welpen liebevoll und konsequent erziehen, offenbaren sich seine vielen Qualitäten und er kommt gut mit Kindern und mit anderen Haustieren und Hunden aus. Das Tier entwickelt eine intensive Bindung zu Ihrer Familie. Jeden Fremden gegenüber ist der Hund erstmal misstrauisch.

Dobermänner sind richtige Energiebündel, die eigentlich unbedingt eine Aufgabe brauchen. Heutzutage wird diese Rasse gern gesehen als Wach-und Polizeihund und als Begleit-und Familienhund. Der Hund neigt dazu sich einer speziellen Person sehr eng anzuschließen, Voraussetzung dafür ist, dass er die Bezugsperson als Rudelführer anerkennt. Die Rüden dieser Schutzhundrasse erreichen eine Schulterhöhe von bis zu 72 cm und werden bis zu 40 kg schwer und die Hündinnen werden 58 bis 65 cm groß und bis zu 35 kg schwer. Das kurzhaarige, glänzende Fell ist schwarz, braun oder blau mit rostroten scharf abgegrenzten Abzeichen. Das Fell vom Dobermann müssen Sie selten pflegen. Die Ohren vom Tier sollten Sie regelmässig reinigen und um Zahnstein zu vermeiden sollten Sie seine Zähne regelmässig putzen. Sollten Sie beim Hund Auffälligkeiten bemerken, sollten Sie einen Tierarzt um Rat fragen.

Der Dobermann braucht sehr viel Auslauf und Bewegung damit er zufrieden und ausgeglichen ist. Wenn Sie mit dem Hund zu wenig spazierengehen und beschäftigen, können Sie ihn kaum noch bändigen und er kann aggressiv werden. Wegen seiner Laufkraft und seiner sportliche Erscheinung, sollten Sie den Hund nicht in einer Wohnung halten. Ideal ist es wenn Sie ein Haus mit Garten besitzen. Sie sollten sich keinen Dobermann Welpen anschaffen, wenn Sie von der Erziehung eines Hundes keine Erfahrung haben. Im Durchschnitt wird diese Rasse 10 bis 12 Jahre alt.